EVU-Logo

Eidgenössischer Verband der Übermittlungstruppen (EVU)

Association Fédérale des Troupes de Transmission (AFTT)

Associazione Svizzera delle Truppe di Trasmissione (ASTT)

 

Sektion St. Gallen - Appenzell

ZFTK IMFS plus

 

Home

ZFTK IMFS plus
Fotos FTK IMFS
Katahi2000
COVER
Broken Arrow
IMFS 2001
Bericht MIP

 

Zentralfachtechnischer Kurs IMFS plus vom 4.3 bis 6.3.2005 

Freitag 4. März 2005

Wir trafen uns um 14:00 Uhr am Bahnhof von der Trogenerbahn. Ich war als Erster da. Wenig später kam auch schon Silvan Wirth. Zusammen warteten wir auf unseren Chauffeur Dominik. Er traf um 14:20 Uhr ein und wir fuhren zu Matthias Züllig. Danach fuhren wir gegen Westen nach Liestal. Dort trafen wir um 17:20 Uhr ein. Wir kamen gerade noch rechtzeitig, um zu erfahren, zu welcher Klasse wir gehörten. Danach konnten wir uns frei in den Ausbildungsräumen bewegen. Bis es dann hiess: Unterkunft beziehen. Dazu gab es Namenstafeln, die wir ans Bett hefteten. Um 19:00 Uhr gingen wir in den Aufenthaltsraum, in dem zwei kurze Videos über den Ausbildungsstandort gezeigt wurden, um 21:30 h gab es dann ein feines Abendessen. Als Vorspeise gab es Suppe. Der Hauptgang war Riz Casimir, dazu gab es Tee und Salat. Nach dem Abendessen hiess es dann die Tagwache am Samstag sei um 07:00 Uhr. Danach bekamen wir bis um 23:15h Ausgang.

Anklicken zum Vergrössern

(Anklicken zum Vergrössern)

Samstag 5. März 2005

Heute war um 07:00 Uhr Tagwache. Nachdem wir geweckt wurden, krochen die meisten noch schlaftrunken aus ihren Schlafsäcken. Danach gab es ein herzhaftes Frühstück. Nach dem Frühstück wurden uns die wichtigsten Nachrichten von der Aussenwelt vorgetragen. Nachdem dies erledigt war, ging man zur Erklärung des Tagesablauf über. Um 08:50 h begannen die einen mit dem Aufbau des IMFS plus, während die anderen zur Küche gerufen wurden um abzutrocknen. Ab 09:50 h waren alle Teilnehmer in ihren Klassen und der theoretische Aufbau konnte beginnen. Als wir dann um 10:30 Uhr fertig waren, begann die Schulung durch Fw Fritschi und Sdt Sonderegger. Die war sehr lehrreich und interessant. Um 12:40 Uhr gab es dann aus der Küche das Mittagessen, Gehacktes und Hörnli und als Dessert Apfelmus. Zu Trinken gab es wiederum Tee. Um 13:20 h sagte uns dann Fachof Benno Jost, dass wir bis 14:00 Uhr machen könnten, was wir wollten. Das machten wir dann auch; einige gingen nach draussen frische Luft schnappen. Andere blieben im Klassenzimmer um sich die Gerätschaften einmal genau anzuschauen. Um 14:00 h erklärte uns Fachof Tauxe, dass wir nochmals den Aufbau und Betrieb der Anlage üben sollten. Dazu mussten wir noch einen Amtstübergang legen. Um 15:45 Uhr, als wir alles aufgebaut hatten, gaben uns die Klassenlehrer bis 16:50 h frei, es gab noch eine kulinarische Überraschung: Bananen- und Kiwicake. Danach wurden wir via Interkom in den Aufenthaltsraum gerufen. Dort wurden wir von Fachof Tauxe gelobt, dass wir die Übung zur Zufriedenheit vom Zentralvorstand erfüllten. Danach wurden wir auch noch von Sdt Mayer gelobt. Von 17:00 Uhr bis 19:00 Uhr bekamen wir nochmals eine Pause. Währen dieser Pause ging ich mit einigen Mitglieder anderen Sektionen nach draussen. Um 19:00 Uhr gab es ein Nachtessen, welches mir persönlich nicht schmeckte. Aber das ist Nebensache. Wichtiger ist, was es gab: Bratwurst mit Zwiebelsauce und Saisongemüse, als Dessert gab es Birne Helene, und zum Trinken konnte am Kiosk wie immer Rivella, Cola oder Mineralwasser gekauft werden. Um 20:00 Uhr wurde noch die WEMA erstellt. Um 20:15 Uhr kam der Abbruchbefehl, welchem natürlich Folge geleistet wurde. Der Abbau ging langsam und gesittet von statten. Danach wurde von Wm Gartenmann und dem Zeughausangestellten, beide von der Sektion Basel, die Materialkisten auf ihre Vollständigkeit geprüft. Um 22:00 Uhr wurde uns ein freier Abend gewährt. Einige gingen wieder nach draussen und die Anderen plünderten den Biervorrat des Kiosks.

Sonntag 6. März 2005

Um 07:40 Uhr wurden wir geweckt. Zum Frühstück gab es Zopf, Butter, Konfitüre, Aufschnitt und Käse. Zum Trinken gab es Kaffee, Schokolade und Orangensaft. Um 09:20 Uhr begannen wir mit dem Aufräumen und Putzen der Unterkunft. Um 10:10 Uhr fuhr der Zeughausangestellte mit einigen Evu`lern ins Zeughaus, um dort die ausgeliehene Ware wieder zu versorgen. Um 10:30 Uhr gingen nochmals einige starke Mitglieder ins Zeughaus und packten kräftig an beim Abladen der restlichen Materialien. Um 11:20 Uhr war alles wieder an seinem Platz und wir fuhren wieder zurück zur Unterkunft. Danach gab es Mittagessen: Schweinsvoressen mit Nudeln dazu Saisongemüse und Tee. Um 12:45 h füllten wir ein Feedback aus, das wir dann Fachof Tauxe und Fachof Jost wieder abgaben. Danach gab es eine kleine Verbrauchsstatistik von Adj Sutter. Hier ein kleiner Auszug: Es wurden 280 Liter Tee getrunken, 7 Kilogramm Apfelmus, 70 Bratwürste und mehr als 10 Kilogramm Nudeln gegessen. Danach gab es noch eine Begleit-CD zum Kurs; jeder Sektionspräsident erhielt eine. Adj Sutter gab uns inzwischen die Leistungsausweise zurück. Fachof Tauxe erklärte uns, dass die nächste Übung schon in Planung ist. Danach wurde uns ein Video, welches uns zur Verschwiegenheit mahnte, gezeigt. Um 13:30 Uhr durften wir abrücken. Einige wurden mit dem Duro zum Bahnhof Liestal gebracht. Andere wiederum wurden heimgefahren oder abgeholt.

von Righetti Mike

 

Senden Sie E-Mail mit Fragen oder Kommentaren zu dieser Website an: pgrawehr@hotmail.com
Letzte Aktualisierung: 05. September 2010